ifs Pitch Abschlussdrehbuch ALJOSCHA UND DAS FEUER

Am 31. Mai fand in der ifs – internationalen filmschule köln der erster Pitch für das Abschlussdrehbuch ALJOSCHA UND DAS FEUER statt.

Danach wurden die Drehbücher in Gruppen diskutiert. Der Diskurs war sehr hilfreich für die Entwicklung des Drehbuchs.

In der Tragödie geht es um den 9-jährigen Aljoscha, der mit allen Mitteln versucht die Liebe seiner Mutter zurückzugewinnen, während sie dabei ist sich ein neues Leben mit einer neuen Familie aufzubauen.

UNBARMHEZIG mit German Films / NEXT GENERATION auf dem 71. Festival Cannes

Die Vorstellung am 13. Mai im Olympia Kino in Cannes war sehr aufregend für uns! Eine lange Schlange reihte sich schon lange vor dem Screening auf und der Kinosaal war ganz voll als unser Kurzdokumentarfilm UNBARMHERZIG mit 11 weiteren Kurzfilmen der Next Generation und Short Tiger von German Films auf dem Festival de Cannes gescreened wurde. Es war eine unvergessliche Zeit für uns und eine wundervolle Festivalerfahrung!

UNBARMHERZIG on Tour: NEISSE FILM FEST

Am 18. Mai 2018 lief UNBARMHERZIG auch auf dem Neisse Filmfest im Dreiländereck Deutschland, Polen und Tschechien zu sehen! Im Kurzfilmwettbewerb im Camillo Kino in Görlitz. (Wdh. am 20. Mai  2018 im Kronenkino Zittau um 20.00 Uhr ) Neben vielen anderen Kurzfilmen mit denen wir auch schon in Cannes zu sehen waren!

DER MANN, DER NICHT DA WAR ist nun abgedreht!

Die Dreharbeiten zu unserem Kurzspielfilm sind zu Ende gegangen!  Nun beginnt der Schnitt.

INHALT: In einer Welt, die keine Aussicht und Perspektive bietet, hat der Protagonist Bernd Kremer seinen ganz eigenen Weg gefunden durch seinen Alltag zu gehen.  Sein Leben wird zu einer meditativen, inneren Reise zu seiner inneren Mitte. Er beginnt sich allmählich von seiner Vergangenheit und somit von seiner alten Identität zu lösen. Auf unerklärliche und geheimnisvolle Art lernt er auch seine Intuition kennen, die ihn Zahlen vorhersagen lässt. Der atmosphärischen  Film lässt den Zuschauer sowohl an Bernds schwebender Wahrnehmung, als auch an der Entdeckung seiner inneren Dimension teilhaben.

 

MARIA SIBYLLA MERIAN – DIE FRAU, DIE INSEKTEN LIEBTE wurde auf Cologne Filmfest gepitcht!

Das Drehbuch „MARIA SIBYLLA MERIAN – DIE FRAU, DIE SCHMETTERLINGE LIEBTE“ beim ifs Pitch des Cologne Filmfestivals!

INHALT: Die wundersame Welt der Insekten fasziniert Maria Sibylla Merian so sehr, dass sie Zeit ihres Lebens dafür kämpft, ihrer Berufung als Forscherin folgen zu können. Ende des 16 Jahrhunderts, als eine Frau nur Hausfrau und Mutter sein konnte, stößt sie deshalb auf erhebliche Widerstände. Am Ende lernt Sibylla durch die Metamorphose der Insekten, den Kokon der gesellschaftlichen Konventionen abzustreifen und ihrem inneren Ruf zu folgen. Sie geht noch 150 Jahre vor Humboldt nach Südamerika auf Forschungsreise. Based on a true story.

unsere Kurzdoku UNBARMHERZIG in der WDR Kurzfilmnacht

Unsere Kurz Doku UNBARMHERZIG  ist am 30.09.17 um 00.00 im WDR bei der Kurzfilmnacht „kurz und gut“ zu sehen.

Die Kurz Doku „unbarmherzig“ feierte Premiere auf dem DOK.fest München, nun ist der Film auch in der WDR Kurzfilmnacht  „kurz und gut“ zu sehen.

INHALT: In animierten Rückblenden erzählt die anonyme Protagonistin von dem brutalen Alltag in einem Waisenhaus der 70er Jahre und ihrem ganz persönlichen Kampf gegen die Willkür der Nonnen und deren unbarmherzige Autorität. 40 Jahre später, als sie von den Behörden finanziell entschädigt werden soll, trifft sie auf Unverständnis und erneute Unbarmherzigkeit.

 

Kurz Doku „moya babushka i ejo molotshnyj indiskij gribok“ beim Kassler DOKfest

Unsere Kurz Doku „moya babushka i ejo molotshnyj indiskij gribok“ (en: my grandmother and her indian milkfungus) feiert seine Premiere auf dem 34. Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest (14. bis 19. November) die Kurz Doku wird voraussichtlich am Freitag, 17.11., 15:15 Uhr dort gezeigt!

INHALT:  Every day, a grandmother prepares her beloved  indian milkfungus which makes out of ordinary milk healthy kefir, while in the neighboring city of Mariupol, the Ukrainian war causes chaos and threats and costs many lives. The cinematography and editing of the film focus on her pace and meditative contemplation about a living organism that transforms matter.